Newsroom

Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung geht an Ritter Sport

Herzlichen Glückwunsch Ritter Sport!

Am 27. September 2018 wurde Ritter Sport mit dem "Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung" ausgezeichnet.

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG hat in Nicaragua 2.500 Hektar ehemaliges Weideland erworben und in 1.500 Hektar Anbaufläche für Kakao sowie in 1.000 Hektar Wald- und Feuchtgebiete umgewandelt. Die Bewirtschaftung erfolgt nach dem Agroforstsystem, das die Biodiversität der ehemaligen Weidefläche erhöhen soll. Die Jury begründet: Das Projekt zeichnet sich neben ökologischen vor allem durch soziale Aspekte aus: Hohe Sicherheitsstandards, ärztliche Versorgung, umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen und eine Bezahlung über dem nicaraguanischen Mindestlohn garantieren den Mitarbeitern faire und sichere Arbeitsbedingungen. Rund um die Plantage sind kleine Dörfer mit Schulen und Geschäften und einem Bussystem gewachsen. Zudem wurde die Infrastruktur erheblich ausgebaut. So sichert das Unternehmen nicht nur die eigene Rohstoffversorgung aus ökologisch einwandfreien Quellen, sondern bietet zudem den Mitarbeitern vor Ort eine Zukunftsperspektive.

Die Jury des Preises bilden Dr. Dominik von Au (INTES Akademie für Familienunternehmen), Univ.-Prof. Dr. Michèle Morner (Universität Speyer), Dr. Rainer Esser (Geschäftsführer der ZEIT), Dr. Florian Langenscheidt (Autor und Verleger) und Dr. Hans-Walter Peters (Berenberg)