Newsroom

Ludwig Merckle Familienunternehmer des Jahres 2017

Die INTES Akademie für Familienunternehmen, ein Unternehmen der
PwC-Gruppe, hat gemeinsam mit FBN Deutschland und DIE FAMILIENUNTERNEHMER beim Unternehmer-Erfolgsforum auf Schloss Bensberg Ludwig Merckle den renommierten Preis
"Familienunternehmer des Jahres" verliehen. Die Jury
zeichnet damit das vorbildliche Verhalten des schwäbischen
Unternehmers aus, der in einer schwierigen Zeit die Verantwortung
für eine große Unternehmensgruppe übernommen hat und beharrlich
und mit ruhiger Hand die Weichen für den Fortbestand des
Familienunternehmens gestellt hat.

Merckle startete als Berater, bevor er 1995 in das
Familienunternehmen einstieg und Schritt für Schritt mehr
Verantwortung übernahm bis hin zur Geschäftsführung der
Merckle/ratiopharm Gruppe, später dann als Geschäftsführer der
Holding. Nach dem tragischen Tod seines Vaters im Januar 2009 tritt
Ludwig Merckle das Alleinerbe an und übernimmt die Leitung der
Unternehmensgruppe. Im Zuge der Finanzkrise war bei der Holding ein
Liquiditätsengpass aufgetreten. Mit Sachlichkeit und Beharrlichkeit
führt er die Verhandlungen mit den Banken, so dass innerhalb kurzer
Zeit die Konsolidierung gelingt. Der Großteil der leistungsstarken
operativen Unternehmen kann so in der Gruppe verbleiben. Dank
Merckles klarer Strategie ist die Unternehmensgruppe heute
unabhängiger und schlagkräftiger.
Zur heutigen Merckle-Gruppe gehören der Pharmagroßhändler Phoenix,
der PistenBully-Hersteller Kässbohrer, 50 Prozent des
Metallspezialisten Zollern und 25 Prozent von HeidelbergCement.
Insgesamt umfasst die Unternehmensgruppe über 25.000 Mitarbeiter mit
mehreren Milliarden Euro Umsatz.

"Ludwig Merckle hat sich verantwortungsbewusst der schwierigen
Aufgabe gestellt und in einer Zeit der allgemeinen Krisenstimmung das
schwere Erbe angetreten, um den Fortbestand des Familienunternehmens
zu sichern", begründet Juryvorsitzender Prof. Dr. Peter May die
diesjährige Wahl. "Mit seiner Unaufgeregtheit und
Geradlinigkeit hat er nach seinen langfristigen Überzeugungen
gehandelt und die richtigen Entscheidungen getroffen. So hat Ludwig
Merckle die große Verantwortung seines Vaters übernommen und im
besten Sinne für seine Familie und für die nächste Generation und
für die Mitarbeiter fortgeführt."

"Mit unserem Preis zeichnen wir seit 2004 großartige
Unternehmerpersönlichkeiten wie Ludwig Merckle aus, die besondere
Leistungen als Familienunternehmer erbracht und nicht immer einfache
Weichenstellungen vorgenommen haben, um das Unternehmen
generationsübergreifend in Familieneigentum zu halten, den
Zusammenhalt in der Familie zu sichern und um es als dauerhaften und
zuverlässigen Faktor für die Mitarbeiterschaft und die Standorte
fortzuführen", fügt Dr. Dominik von Au, Geschäftsführer der
INTES Akademie für Familienunternehmen und Partner bei PwC, hinzu.

Neben dem Juryvorsitzenden Prof. Dr. Peter May gehörten der
hochkarätigen Jury Dr. Patrick Adenauer (FBN Deutschland), Dr. Peter
Bartels (PwC), Hans Demmel (n-tv), Oliver Holtz (Privatbank BERENBERG), Lutz Goebel (DIE FAMILIENUNTERNEHMER), Dr. Jörg Ritter
(Egon Zehnder International), Dr. Hans Schlipat (Rochus Mummert) und
Dr. Dominik von Au (INTES Akademie für Familienunternehmen) an. 

Die bisherigen Preisträger: Prof. Dr. Martin Viessmann (Viessmann
Werke), Dr. Simone Bagel-Trah (Henkel), Stefan Fuchs (Fuchs
Petrolub), Familie Leibinger (TRUMPF Gruppe), Heinrich Deichmann
(Deichmann), Heinz Gries und Andreas Land (Griesson-de Beukelaer),
Stefan Messer (Messer Group), Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard
Zinkann (Miele), Bernhard Simon (Dachser), Dr. Jürgen Heraeus
(Heraeus Holding), Dr. Peter-Alexander Wacker (Wacker Chemie),
Michael Stoschek (Brose) und Maria-Elisabeth Schaeffler
(INA-Schaeffler-Gruppe).