Details | INTES Akademie

Nachhaltig ist das neue profitabel.

Wer auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein will, muss sich damit beschäftigen, wir sich die Geschäftstätigkeit auf Umwelt und Gesellschaft auswirken. Was bedeutet Nachhaltigkeit überhaupt? Und wie gelingt die erfolgreiche Implementierung? Wie lassen sich Umwelt- und gesellschaftliche Auswirkungen auf die unternehmerische Aktivität messen? Diese und viele Fragen behandeln wir mit Ihnen.
Beginn
28.04.2023 - 09:00
Ende
28.04.2023 - 17:00
Preis
1290 Euro zzgl. MwSt.,
Begleitperson 1.150 Euro zzgl. MwSt. (enthält digitale Unterlagen und Verpflegung)

ESG: Mehr als nur Regulierung

Nachhaltigkeit ist nicht nur in aller Munde, sondern wird häufig auch mit zunehmender Regulierung, höheren Kosten und neuen Reportinganforderungen gleichgesetzt. Dabei ist Regulierung aber nie Selbstzweck, sondern vielmehr das Mittel einer systematischen Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeitsfragen.

Die jüngere Vergangenheit lehrt uns dabei zweierlei:

a) Unternehmen, die konsequent ein zielgerichtetes Nachhaltigkeitsprogramm umsetzen performen besser als diejenigen Wettbewerber, die dies nicht tun;

b) sehr häufig bestehen in Unternehmen schon viel mehr Programme im Kontext der Nachhaltigkeit, als den Unternehmen selbst bewusst ist.

Die Nachhaltigkeitswerkstatt soll dabei helfen, bestehende Initiativen zu systematisieren, die richtigen Nachhaltigkeitsziele zu setzen und Reportinganforderungen zwischen Pflicht und Kür zu differenzieren.

 

Konkret lernen Sie in diesem Seminar 

  • Wie sich bestehende Aktivitäten im Kontext Nachhaltigkeit sinnvoll strukturieren und entlang strategischer Ziele bewerten lassen
  • Wie Pflichten zum Nachhaltigkeitsreporting eine Chance für eine zielgerichtete Kommunikation sein können
  • Wie sie den Reifegrad ihres Unternehmens im Zusammenhang mit ESG-Aktivitäten ableiten können
  • Wie digitale Lösungen eine Hilfestellung bei der Messbarkeit von Nachhaltigkeitszielen bieten können

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • Gesellschafter, Geschäftsführer, Führungskräfte in Familienunternehmen, Nachfolger und Beiräte

 

Programm im Detail

Zurück zur Listenansicht