Details | INTES Akademie

SE als optimale Rechtsform?

Richterhammer und Waage der Gerechtigkeit vor Europa-Flagge
Die Societas Europaea (SE) erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei international tätigen Familienunternehmen. Die SE bietet eine Reihe von Gestaltungsoptionen, die von der klassichen Aufgabentrennung von Geschäftsführung und Beirat/Aufsichtsrat abweichen. In dieser exklusive Unternehmer-Veranstaltung erhalten Sie eine klare Orientierungshilfe, ob eine SE für Sie Sinn macht und wenn ja, in welcher Form.
Beginn
25.03.2020 - 15:30
Ende
25.03.2020 - 20:30
Referent
Preis
350 Euro zzgl. MwSt.,
reduzierter Preis (ab dem 2. Teilnehmer pro Firma/Familie): 250 Euro zzgl. MwSt. (enthält Tagungsunterlagen, Kaffeepause, Tagungsgetränke und gemeinsames Abendessen)

SE als Rechtsform für Familienunternehmen – Vor- und Nachteile, Empfehlungen bei der Umsetzung

Die Societas Europaea (SE) erfreut sich zunehmender Beliebtheit, nicht nur bei großen kapitalmarktorientierten Unternehmen. Auch zahlreiche größere und mittelständische Familienunternehmen haben bereits zur SE gewechselt, wie etwa der Schuhhändler Deichmann, der Elektrohändler Conrad, der Joghurt-Hersteller Zott, GFT Technologies oder der Verpackungsspezialist Jockey. Was treibt die Inhaber dieser Unternehmen an, einen solchen Wechsel zu vollziehen?

Viele Inhaber international tätiger und wachsender Familienunternehmen mit ebenso steigenden Gesellschafterzahlen wollen damit den dauerhaften Einfluss der Familie auf das Unternehmen absichern. In der SE lässt sich die klassische Aufgabentrennung von Geschäftsführung und Beirat/Aufsichtsrat verändern. Statt: Der eine führt, der andere kontrolliert (klassisch-dualistisch), können in den Top-Gremien der SE Kompetenzen und Aufgaben anders zugeordnet werden. Für Familienunternehmer hat das vor allem den Vorteil, dass sie über das Board der SE (optional monistisch) weiterhin eng in die Strategieentwicklung und wesentliche Entscheidungen eingebunden bleiben können, während sie das operative Tagesgeschäft in die Hände einer familienexternen Geschäftsführung legen können. Anders als beim klassischen dualistischen System mit Aufsichtsrat kann der Familienunternehmer im Board einer SE auch der Geschäftsführung Weisungen erteilen, er ist nicht auf Vetorechte beschränkt. Darüber hinaus bietet die SE weitere Gestaltungsoptionen, von denen die weniger strengen und verhandelbaren unternehmerischen Mitbestimmungsregeln nur eine sind. Aber die SE hat auch ihren Preis.

Diese exklusive Unternehmer-Veranstaltung bietet Ihnen eine klare Orientierungshilfe, ob eine SE für Sie Sinn macht und wenn ja, in welcher Form. Unser Experte verschafft Ihnen einen Überblick über die Gestaltungsoptionen und weist auf typische Klippen bei der Umsetzung hin. Außerdem erfahren Sie, mit welchem Aufwand Sie durch die Umwandlung rechnen sollten und welche steuerlichen Optimierungsmöglichkeiten Sie haben.

 

Dieser Unternehmer-Dialog richtet sich an

  • Unternehmer/innen
  • Geschäftsführer, Gesellschafter und Angehörige in Familienunternehmen

Programm im Detail

Zurück zur Listenansicht