Von der Führung zur Kontrolle

Wie der Übergang zum Fremdmanagement gelingt, wenn sich die Inhaber aus der Unternehmensführung zurückziehen: In unserem Unternehmer-Seminar zeigen Ihnen unsere langjährigen Experten, wie Sie die Strukturen neu aufsetzen, die richtigen Fremdmanager andocken und den Übergang erfolgreich realisieren. Ein Unternehmer berichtet aus seinen praktischen Erfahrungen.
Beginn
29.03.2019 - 09:30
Ende
29.03.2019 - 17:30
Preis
1090 Euro zzgl. MwSt.,
Begleitperson: 950 Euro zzgl. MwSt. (enthält Tagungsunterlagen und Verpflegung)

Von der Führung zur Kontrolle

Mit wachsendem Reifegrad eines Unternehmens und zunehmender Größe des Gesellschafterkreises gehen Inhaber vermehrt dazu über, die Geschäftsführung des Unternehmens familienfremden Managern anzuvertrauen und selbst die Kontrollfunktion zu übernehmen.

Es gibt viele erfolgreiche Beispiele von Familienunternehmen, die sich unter familienfremden Managern hervorragend entwickeln. Der Systemwechsel vom inhabergeführten zum inhaberkontrollierten Unternehmen aber birgt seine Tücken und wird oft unterschätzt. Denn es ändert sich mehr als nur die Person an der Spitze:

Gab es die Strategie vorher primär im Kopf des Geschäftsführenden Gesellschafters, braucht es jetzt einen klar strukturierten, dokumentierten und kommunizierten Strategieprozess. Die früher auf den oder die Inhaber zugeschnittenen Führungsstrukturen müssen einer anderen, auf die Unternehmensziele ausgerichteten Führungsstruktur weichen. Das Familienunternehmen braucht eine professionelle Governance-Struktur, andere „Typen“ in der Führung als zuvor und ein schlagkräftiges Kontrollgremium. Für die Inhaber gilt es, die vier Themen Strategie, Struktur, Führungskräfte und Schnittstellen zwischen den Beteiligten sauber und mit Vorlauf neu aufzusetzen.

In unserem Unternehmer-Seminar zeigen Ihnen unsere Experten, wie Sie die Strukturen neu aufsetzen, die richtigen Fremdmanager finden und andocken und den Übergang erfolgreich realisieren. Der Vorsitzende des Beirats der KAMAX Holding GmbH & Co. KG Martin Burgholte berichtet vor dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrung als angestellter Manager sowie seiner Rolle als Gesellschafter und Vorsitzender des Beirats im eigenen Familienunternehmen
über Aspekte erfolgreicher Beiratsarbeit im Wechsel von einer familiengeführten zur fremdgeführten Organisation.

 

Konkret erfahren Sie,...

  • was sich beim Systemwechsel vom inhabergeführten zum inhaberkontrollierten Unternehmen für alle Beteiligten ändert
  • wie alle Beteiligten in der neuen, inhaberkontrollierten Welt ihre neue Rolle finden
  • wie elementar ein sauberer Strategieprozess im Rahmen des Systemwechsels ist
  • wie Sie den oder die richtige(n) Fremdgeschäftsführer finden

 

Das Seminar richtet sich an…

  • Inhaber von Familienunternehmen und Angehörige

Programm im Detail

Zurück zur Listenansicht