Dr. Michael Otto

Vorsitzender des Aufsichtsrates der Otto Group

Dr. Michael Otto, Jahrgang 1943, ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hamburger Handels- und Dienstleistungsgruppe Otto (GmbH & Co KG).

Von 1981 bis Oktober 2007 leitete er die Otto Group als Vorstandsvorsitzender. Unter seiner Führung entwickelte sich die Firma zur international größten, einzigen weltweit agierenden Versandhandelsgruppe. Die Otto Group ist heute mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Sie gehört zu den weltweit größten Onlinehändlern.

Nach dem Abitur absolvierte Michael Otto eine Banklehre und anschließend ein volkswirtschaftliches Studium mit Promotion zum Dr. oec. publ. Bereits während des Studiums machte er sich im Grundstücks- und Finanzvermittlungsgeschäft selbstständig.

1971 trat Dr. Michael Otto in die Otto Group ein und übernahm den Vorstandsbereich Einkauf Textil, dem er eine neue Organisationsstruktur gab.

Sein Wunsch, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, zeigt sich in der Vielzahl seiner Ehrenämter. Dr. Otto ist unter anderem Vorsitzender des Kuratoriums der Gesellschaft für Politik und Wirtschaft e. V., Hamburg (Haus Rissen); Stellvertretender Vorstandsvorsitzender im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI, Berlin; Vorsitzender des Kuratoriums der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz; Vorsitzender des Kuratoriums der Werner Otto Stiftung für medizinische Forschung; Ehrenvorsitzender des Stiftungsrates der Umweltstiftung WWF Deutschland; Ehrenmitglied des World Future Councils. 

Auszeichnungen:
Deutscher Marketing-Preis (1982), Manager des Jahres (1986 & 2001), Öko-Manager des Jahres (1991), International Retailer of the Year 1995 (1995), International Corporate Conscience Award for Environmental Initiatives (1996), Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz von der Binding-Stiftung (1996), Alfred-Töpfer-Medaille des Hamburger Senats (1996), Deutscher Umweltpreis 1997 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (1997), Ehrensenator der Universitäten Hamburg und Greifswald (2000), Preis für Unternehmensethik 2000 des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik (2000), Aufnahme in die DMA Hall of Fame, New York (2001), Sustainability Leadership Award (2002), Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums Berlin (2004), Internationaler B.A.U.M.–Sonderpreis (2005), Vernon A. Walters Award 2005 der Atlantik-Brücke (2005), Deutscher Gründerpreis in der Kategorie Lebenswerk (2006), International Lifetime Award (2006), Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern (2006), Deutscher Handelspreis in der Kategorie Lifetime (2007), Medaille für Verdienste um das Stiftungswesen (2008), Theodor Heuss Preis (2010), UNESCO Children in Need Support Award (2010), Walter-Scheel-Preis (2011), Heinz Sielmann Ehrenpreis (2011), Internationaler TÜV Rheinland Global Compact Award (2011), Ehrendoktorwürde der HHL Leipzig Graduate School of Management (2012), Business Hall of Fame des Manager Magazins (2012), Ehrenbürger der Freien und Hansestadt Hamburg (2013), Steiger-Award für Engagement im Bereich Umwelt (2013), Bayerischer Verdienstorden (2015), Ehrenmitgliedschaft der Patriotischen Gesellschaft von 1765 (2016), Deutscher CSR-Preis 2017.